Märzenbecherinvasion

Es ist wieder so weit, der Waldboden im Steiger explodiert und es sieht phantastisch aus, so – als hätte die Natur viele kleine Tiffany-Lampen zeitgleich angeknipst. Trotz der stürmischen Böen, die heute über Erfurt hinwegfegten, ließen sich die Märzenbecher ganz passabel ablichten. Natürlich war ich mal wieder mittags unterwegs. Das ist lichttechnisch Blödsinn aber ich hatte Glück. Der Himmel wirkte wie ein riesiger Diffusor, so dass das Sonnenlicht weich und harmonisch auf den Waldboden fiel und keine harten Schatten entstehen ließ. 

Umgeben von diesem Leuchten und einem Hauch von Veilchenduft kann ich schon mal die Zeit vergessen. Das ist dann wohl FLOW, oder ;-). In diesem speziellen Fall trifft es das japanische SHINRIN YOKU sogar noch besser. 

Bis demnächst … Dagmar #Capkira

Aufnahmen aus vergangenen Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.